Nokia schlägt in den USA zu

Mapping-Dienste

Donnerstag, 12. Juni 2014 18:06
Nokia

BERLIN/SEATTLE (IT-Times) - Nokia will seinen Kartendienst Here stärken. Aus diesem Grund übernahmen die Finnen heute das US-amerikanische Unternehmen Medio Systems.

Medio Systems kann in Echtzeit große Datenmengen auswerten. Somit erhofft sich Nokia, kontextuelle Karten zu schaffen, die sich unterschiedlichen Situationen anpassen können. Auch eine individuellere Note soll der Dienst Here durch die Akquisition bekommen: Nach Angaben des Unternehmens könne die Karte beispielsweise Restaurantempfehlungen geben. So solle das Zeitalter der „kognitiven Karten“ eingeleitet werden. Die Transaktion findet voraussichtlich Ende Juli 2014 statt.

Auch auf deutschen Straßen arbeitet die Nokia Oyi (WKN: 870737) fleißig an dem Mapping-Dienst Here: 24 Städte werden zunächst abgefilmt. (evd/rem)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...