Nokia: Schadenfroh über Apples Mapping-Panne

Online-Kartendienste

Freitag, 21. September 2012 11:14
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Nachdem Pannen in Apples neuem Kartendienst für Aufsehen gesorgt hatten, veröffentlichte Nokia am heutigen Freitag eine Kartendienst in der sehr viel Verständnis für die erbosten Nutzer gezeigt wird. Ein Kartendienst habe exakt zu sein, sollte die beste Qualität haben und überall erreichbar sein, so die Finnen.

Die Nokia Oyj (WKN: 892885) hat in den vergangenen Jahren viel Geld in die Hand genommen, um einen eigenen digitalen Mapping-Dienst aufzubauen. Allein die Übernahme des US-amerikanischen GPS-Softwarespezialisten Navteq kostete Nokia 8,2 Mrd. US-Dollar. Derzeit dominiert jedoch Google den Markt für Smartphone-Navigation.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...