Nokia plant Radikalumbau im Management

Montag, 7. Februar 2011 08:11
Nokia

FRANKFURT (IT-Times) - Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia plant offenbar einen Radikalumbau seiner Führungsspitze, nachdem das Unternehmen zuletzt weiter Marktanteile im Smartphone-Markt verlor.

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, soll rund die Hälfte des Vorstands gehen. Vor allem die Gefolgsleute und Vertrauten rum die beiden ehemaligen Nokia-Chefs Jorma Ollila und Olli-Pekka Kallasvuo soll der Rausschmiss drohen. Um ihren Job bangen müssen demnach Nokia-Chefentwickler Kai Öistämö sowie Tero Ojanperä, der für den Bereich Service und Mobile Lösungen verantwortlich ist. Auch die Handy-Chefin Mary MacDowell und der Produktions- und Logistikchef Niklas Savander stehen zur Disposition.

Der neue Nokia-Chef Stephen Elop versucht den finnischen Mobilfunkriesen derzeit neu auszurichten. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...