Nokia plant den Verkauf von Telefonen in China

Dienstag, 25. März 2003 12:30

Nokia (WKN: 870737 <NOA3.FSE>): Der finnische Mobilfunkproduzent Nokia soll Presseberichten zufolge den Verkauf von Mobilfunktelefonen in China auf Basis von Qualcomm Inc. planen. Ziel ist es die Lücke zu Motorola in diesem Markt zu schließen.

Dadurch könnte der Druck auf die Konkurrenz von Nokia in China wachsen und Motorola als auch Samsung, die ebenfalls stark vertreten sind, wären gezwungen, die Preise in noch nicht bekannten Umfang zu senken. Wie aus der chinesischen Vertretung von Nokia in Beijing zu hören ist, strebt das Unternehmen einen Weltmarktanteil von 40 Prozent an.

Die Aktie des Unternehmens verlor während des heutigen Handelsverlauf 2,87 Prozent und notiert derzeit bei 13,52 Euro. (tng)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...