Nokia Networks forscht mit Universität Kaiserslautern an 5G-Technologie

5G-Übertragungstechnologie

Dienstag, 9. Juni 2015 17:43
Nokia

MÜNCHEN/KAISERLAUTERN (IT-Times) - Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia Networks hat heute bekannt gegeben, im Bereich 5G-Forschung mit der Universität Kaiserslautern zusammen zu arbeiten.

Demnach unterstützt die Netzwerksparte Nokia Networks die Universität Kaiserslautern bei der Forschung für Netzwerkarchitektur der fünften Mobilfunkgeneration (5G). Nokia Networks forscht zudem mit weiteren Universitäten in Europa, USA und China an der 5G-Technologie.

Mit der Universität Kaiserslautern sollen Veränderungen durch Anwendungsszenarien wie beispielsweise das Internet der Dinge auf die vorhandene Telekommunikationsinfrastruktur untersucht werden.

Strategisches Ziel von Nokia ist die Connected World. Um sämtliche Geräte miteinander zu vernetzen, muss die Übertragungstechnologie leistungsfähig und zuverlässig sein, um Datenübertragung in nahezu Echtzeit zu ermöglichen. Nokia ist kürzlich in den Markt für Cloud-Infrastruktur eingestiegen.

Meldung gespeichert unter: 5G

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...