Nokia-Microsoft-Deal: Elop kassiert ab

Smartphones

Freitag, 20. September 2013 10:56
Nokia_CEO_StephenElop.gif

ESPOO (IT-Times) - Einer kann sich auf jeden Fall freuen, wenn die Übernahme von Nokias Mobilfunksparte durch Microsoft über die Bühne geht. Der ehemalige Nokia-CEO Stephen Elop verdient gut an dem Geschäft.

Stephen Elop wechselte von Microsoft zu Nokia (NYSE: NOK, WKN: 870737) um den Finnen aus der Misere zu helfen. Offenbar gelang die Revitalisierung des Mobilfunkgeschäftes jedoch nicht wie geplant, so dass sich Nokia von dieser Sparte trennen will und es ausgerechnet an Elops früheren und neuen Arbeitgeber Microsoft für 5,44 Mrd. Euro verkaufen will. Wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet, soll Elop 25 Mio. US-Dollar oder 18,8 Mio. Euro als Abfindung erhalten, wenn die Aktionäre dem Microsoft-Deal zustimmen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...