Nokia kann Lieferprobleme lösen - 3,0 Millionen verkaufte Lumia 920 erwartet

Smartphones

Dienstag, 18. Dezember 2012 08:19
Nokia Logo

NEW YORK (IT-Times) - Nokia-Aktien präsentierten sich am Vortag in New York weiter fester und überschritten kurzzeitig die Marke von 4,0 US-Dollar, nachdem Analysten wie Liberium Capital Experte Eion Lambe nochmals ihre Kaufempfehlung für den Wert bekräftigt haben, so der Branchendienst ValueWalk.

Laut Lambe hat Nokia zuletzt offenbar die Lieferprobleme im Bezug auf seine Lumia-Telefone lösen können, nachdem insbesondere das Lumia 920 bei Amazon USA kurzzeitig vergriffen war. Inzwischen ist das Lumia 920 auf der US-Seite von Amazon wieder verfügbar, wobei das Handy binnen 24 Stunden geliefert werden kann. Lambe schätzt, dass Nokia allein 3,0 Millionen Lumia 920 im vierten Quartal 2012 verkaufen kann, wobei die Nachfrage nachdem Telefon auch in den letzten zwei Wochen des laufenden Quartals weiter hoch bleiben dürfte. Daneben rechnet der Analyst damit, dass Nokia weitere 2,0 Millionen andere Lumia-Telefone in Q4 verkaufen kann. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...