Nokia glaubt an gute Beziehung zu Microsoft - Gefahr durch HTC?

Angeschlagener Smartphonehersteller

Mittwoch, 14. November 2012 18:38
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Microsofts Einstieg in das Hardware-Geschäft wurde von vielen Partnern des eigentlichen Software-Konzerns mit Argusaugen beobachtet, macht das Unternehmen so doch den eigentlichen Partnern Konkurrenz. Doch Nokia sieht den Schritt, wie auch andere Wettbewerber, als unkritisch.

Wie der Nokia CEO Stephen Elop auf einer Morgan Stanley Konferenz erklärte, behält Nokia seine „spezielle“ Beziehung zu Microsoft bei, selbst wenn andere Hersteller wie HTC ebenfalls Lizenzabkommen mit den Unternehmen aus Redmond schließen. Andere Hersteller würden, so zitiert unter anderem Reuters den CEO und ehemalige Microsoft-Manager, nicht in den selben Prioritäts-Meetings sitzen wie Nokia. (vue)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...