Nokia erholt sich - Netzwerksparte übertrifft Erwartungen

Netzwerkausrüstung

Donnerstag, 23. Oktober 2014 09:49
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia konnte dank seiner Netzwerksparte im dritten Quartal 2014 wieder einen Gewinn erzielen. Nach dem Verkauf der Smartphone-Unit wurde sogar die Ergebnis-Prognose für das laufende Jahr angehoben.

Der finnische Netzwerkausrüster Nokia kann nach einem rückläufigen zweiten Quartal 2014 im dritten Quartal eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent auf 3,32 Mrd. Euro ausweisen. Nach dem Verkauf der Smartphone-Unit an Microsoft erzielt Nokia nun 90 Prozent seines Umsatzes mit der Netzwerksparte Nokia Networks. Hier konnten die Umsätze laut CEO Rajeev Suri in vier der sechs relevanten Regionen verbessert werden. Insbesondere China und USA verstärkten den Positivtrend.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...