Nokia: China verstärkt im Blickpunkt

Dienstag, 1. April 2003 10:09

Nokia (WKN: 870737) setzt seine Offensive in China fort. Das weltweit führende Mobilfunkunternehmen plant seine Aktivitäten in China zu bündeln. Ziel dieser Maßnahme ist auf der einen Seite die Senkung der Kosten auf der anderen Seiten sollen die Marktanteile in China gesteigert werden. China ist derzeit der größte Handymarkt der Welt.

Eine der größten Schwächen des finnischen Anbieters in China ist der belieferte Technologie-Standard. Nokia liefert nach China bis jetzt lediglich Handys für den Mobilfunkstandard GSM. Der ebenfalls stark vertretene CDMA-Standard wird hingegen überhaupt nicht bedient. Diese Lücke soll jetzt geschlossen werden. Im letzten Jahr wurde Nokia von Motorola als der größte Lieferant in China verdrängt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...