Nokia bringt Asha-Modelle nach Nigeria

Smartphones

Mittwoch, 14. August 2013 16:12
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia und Bharti Airtel haben in Nigeria gemeinsam die beiden Smartphone-Modelle Asha 210 und 501 auf den Markt gebracht. Der finnische Hersteller und der indische Mobilfunk-Carrier zielen damit vor allem auf die jugendliche Zielgruppe.

Seit gestern sind die beiden Nokia-Smartphones Asha 210 und Asha 501 in den nigerianischen Läden erhältlich. Der finnische Hersteller und sein Vertriebspartner, der indische Mobilfunknetzbetreiber Bharti Airtel Ltd., rechnen damit, dass die Geräte vor allem jungendliche Käufer interessieren werden. Grund dafür sind die zahlreichen Apps grade aus dem Social Media Bereich, wie beispielsweise Facebook, WhatsApp, Spiele Apps oder sonstige Chat Apps, die auf den Geräten zum Teil bereits vorinstalliert sind. Den Vorwurf, Nokia bringe nur Smartphones minderer Qualität auf den nigerianischen Markt, wiesen die Finnen klar zurück, wie die Nigerian Tribune berichtet. Die Fertigung einer zusätzlichen, qualitativ schlechteren Version von Smartphones würde schon aus Produktionsgründen keinen Sinn machen, so der Managing Director von Nokia Nigeria, Chris Brown.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...