Nokia blickt sorgenvoll ins Reich der Mitte

Donnerstag, 28. Juni 2007 18:56
Nokia

ESPOO - Die Nokia Corp. (WKN: 870737) blickt mit leichter Sorge nach China. Der finnische Mobilfunkausrüster erwartet in der Zukunft mehr Wettbewerb.

Dabei seien besonders kleine und mittelständische lokale Unternehmen von Bedeutung, so Colin Giles, Geschäftsführer von Nokia China. Nachdem der US-amerikanische Mobiltelefonhersteller und Mobilfunkausrüster Motorola Inc. die Geschäftsstrategie in China geändert habe, drängten immer mehr kleine Wettbewerber auf den Markt, so Giles gegenüber der finnischen Zeitung Taloussanomat. Die US-Amerikaner hatten in der Vergangenheit versucht, Nokia Marktanteile bei besonders kostengünstigen Mobiltelefonen abzunehmen, waren dabei aber wenig erfolgreich. Daher reduzierte Motorola das Engagement auf Märkten in Schwellenländern wie China, in denen Nokia bereits einen Teil des Marktes besetzt hält.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...