Nokia: BlackBerry muss wegen Patentstreit 137 Mio. US-Dollar zahlen - Streit geht weiter

Smartphone-Patente

Freitag, 1. Dezember 2017 19:00

ESPOO/ ONTARIO (IT-Times) - Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia erhält vom kanadischen Softwareunternehmen BlackBerry eine Entschädigung in dreistelliger Millionen-Dollar-Höhe.

Nokia 8 - Zeiss Kamera

Das kanadische Unternehmen BlackBerry Ltd. wurde von einem internationalen Gericht angewiesen, 137 Mio. US-Dollar an Nokia Oyj zu zahlen. Ein Großteil der Summe ist aber bereits in der Bilanz der Finnen berücksichtigt.  

Das International Court of Arbitration hat festgestellt, dass Blackberry einige Zahlungen an Nokia aufgrund eines Patentlizenz-Vertrages offenbar nicht geleistet habe.

Die Kanadier wollen allerdings eine separate Klage wegen Patentrechtsverletzungen gegen Nokia weiterverfolgen. Der Vorwurf: Nokia nutze durch elf Patente geschützte Technologie von BlackBerry in den eigenen Basisstationen sowie in der Software.

Nokia vertreibt einen Großteil der eigenen Produkte an Telekommunikationsnetzbetreiber auf der ganzen Welt. Die Finnen meldeten sich nun heute selbst zu Wort und halten die separate Klage von BlackBerry für unbegründet.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...