Nokia baut MMS-Infrastruktur für Orange

Dienstag, 3. September 2002 12:38

Wie heute bekannt wurde, hat das französische Mobilfunkunternehmen Orange S.A. (Paris: 007919<POGE.PSE>, WKN: 607920<OAG.FSE>) den finnischen Telekomausrüster Nokia (Stockholm: NOKI, NYSE: NOK<NOK.NYS>, WKN: 870737<NOA3.FSE>) damit beauftragt, ein Multi Messaging System (MMS) in Großbritannien aufzubauen.

Weiterhin haben die beiden Konzerne einen dreijährigen Rahmenvertrag abgeschlossen, der es Orange ermöglicht, die MMS-Infrastruktur von Nokia zu nutzen. Finanzielle Details wollten die beiden Unternehmen nicht nennen. Wie es noch heißt, führt Nokia nach eigenen Angaben weitere Verhandlungen mit Orange über den Einsatz von MMS in anderen Ländern.

Die Aktie von Nokia verliert heute in Frankfurt bis zum Mittag rund 2,6 Prozent auf 12,9 Euro. (cch)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...