Nokia-Arbeiter in China protestieren gegen Microsoft-Deal

Smartphones

Freitag, 22. November 2013 08:01
Nokia_new.gif

BEIJING (IT-Times) - Erst vor wenigen Tagen haben die Nokia-Aktionäre dem Verkauf der Mobilfunk-Sparte an Microsoft zugestimmt, womit sich die Finnen künftig vor allem auf das Geschäft mit Netzwerkausrüstung und die Kartensoftware HERE konzentrieren werden.

Allerdings sind nicht alle Nokia-Mitarbeiter begeistert von der Transaktion. Mehrere hundert Nokia-Mitarbeiter in einer Fabrik im Süden Chinas haben gegen den Deal und vor allem gegen die neuen Arbeitsverträge protestiert, wie Reuters berichtet. Die chinesischen Nokia-Mitarbeiter werfen dem Unternehmen vor, hinters Licht geführt worden zu sein und bemängeln vor allem die neuen Arbeitsbedingungen. Die betroffenen Nokia-Mitarbeiter wollen trotz Polizeiaufgebot weiter für faire Arbeitsverträge kämpfen. Die Produktion in Dongguan war von den Protesten zunächst nicht beeinträchtigt, hieß es bei Nokia. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Nokia und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...