Nokia an Netzwerksparte von Alcatel-Lucent interessiert

Netzwerkausrüster

Donnerstag, 26. September 2013 09:51
Nokia_Solutions_and_Networks_Logo.png

ESPOO (IT-Times) - Nach dem Verkauf der Smartphone-Sparte an Microsoft schaut sich Nokia nach einem neuen Kerngeschäft um. Um nicht zu Gummistiefeln zurückkehren zu müssen, will man sich mit Nokia Solutions and Networks auf Netzwerkausrüstung konzentrieren und schielt zum französischen Wettbewerber Alcatel.

Will man dem Nachrichtensender ABS-CBN Glauben schenken, so führt Nokia derzeit interne Diskussionen über eine mögliche Akquisition des französischen Netzwerkausrüsters Alcatel-Lucent. Jetzt, wo mit dem Microsoft Deal das ehemalige Kerngeschäft abhanden gekommen ist, sind die Finnen auf der Suche nach neuen Wachstumsmöglichkeiten. Um gegen den Marktführer Ericsson und die Niedrigpreisanbieter aus Asien, wie Huawei und ZTE anzukommen, ist akquisitionsbedingtes Wachstum ein sinnvolles Mittel. Bereits Ende 2012 hätten Gespräche zwischen Alcatel und Nokia stattgefunden, nun seien die Gespräche wieder aufgenommen worden. Konkrete Pläne schmiede man derzeit noch nicht, vielmehr treffe man sich laut ABS-CBN "immer mal wieder".

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...