Nokia-Aktien stürzen nach Verkaufszahlen ab

Dienstag, 9. Januar 2001 13:36
Nokia

Die Aktien von Nokia (Nasdaq: NOK, WKN: 870737) gaben am Dienstag Mittag um fast 14% nach, nachdem das Unternehmen Verkaufzahlen für seine Mobiltelefone bekanntgegeben hat. Der weltweit größte Mobiltelefonhersteller hat nach eigenen Angaben 128 Mio. Handys im letzten Quartal 2000 verkauft. Damit liegen die Verkaufzahlen 64% höher als im Jahr 1999, als das Unternehmen 78,5 Mio. Geräte verkaufte. Das Volumen im Gesamtmarkte schätzt der schwedische Konzern auf 405 Mio. Einheiten im Gesamtjahr 2000. Die Verkaufzahlen auf dem globalen Mobilfunkmarkt sind damit um 45% höher als im Vorjahr.

Die Zahlen des Unternehmens liegen unter den meisten Analystenprognosen. Ein Analyst des schwedischen Investmenthauses Carnegie bezeichnete die Zahlen als Gewinnwarnung. Die durchschnittlichen Prognosen sind von 440 Mio. verkaufter Geräte im Gesamtmarkt ausgegangen. Hinzu kommt, dass der Marktanteil von Nokia in diesem Quartal erstmals seit Jahren zurückgegangen ist. Der Marktanteil ist von 33% im dritten Quartal auf 31% im vierten Quartal gefallen.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...