Nokia: 2003 steigen Handyumsätze 10 bis 15 Prozent

Donnerstag, 26. September 2002 11:22

Das finnische Mobilfunkunternehmen Nokia Corp (WKN: 870737) hat Donnerstag positive Prognose für die kommenden Jahre bekannt gegeben. Die Nachfrage nach Mobilfunktelefonen soll im kommenden Jahr zwischen 10 und 15 Prozent steigen, da Kunden alte Modelle mit neuen Geräten ersetzen werden. Dies sagte Kari Pekka Wilska, Chef der Nokia Geschäfte in den USA.

Der weltweit größte Produzent von Mobilfunkgeräten hat im Juni erklärt, im Jahr 2003 mit einem Umsatzwachstum von 10 Prozent zu rechnen. In diesem Geschäftsjahr sollen die Finnen weltweit über 400 Mio. Handys verkaufen. Der weltweite Marktanteil von Nokia soll in den kommenden Jahren von derzeit 36 Prozent auf 40 Prozent steigen.

Auf die Nachricht reagiert die Nokia-Aktie äußerst positiv und steigt um 4,3 Prozent auf 14,14 Euro. (GEU)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...