Nintendos Wii U Konsole tut sich in den USA weiterhin schwer

Spielekonsolen

Montag, 18. März 2013 13:52
Nintendo_WiiU.gif

TOKIO (IT-Times) - Gerade einmal drei Monate auf den Markt, schon hat der japanische Konsolenhersteller Nintendo erste Absatzprobleme im Bezug auf seine neue Wii U Konsole in den USA.

Wie der Branchendienst Gamasutra mit Verweis auf Marktforschungsdaten aus dem Hause NPD berichtet, sollen sich die Absatzzahlen in den USA im Monat Februar nach einem verheerenden Januar zwar deutlich erholt haben, dennoch dominierte weiterhin die ältere Xbox 360 von Microsoft die Verkaufscharts im Bereich Hardware-Konsolen. Schon im Januar sollen die sich wöchentlichen Absatzzahlen der Wii U im Schnitt bei nur 50.000 bis 59.000 Einheiten bewegt haben. Inzwischen sollen sich die Verkaufszahlen im Monat Februar auf 64.000 Einheiten wöchentlich erholt haben. Dennoch warten offenbar viele Gamer auf die kommende PlayStation 4 (PS4) bzw. nächste Generation der Xbox. Im Monat Februar konnte Microsoft nach NPD-Angaben 302.000 Xbox-Konsolen absetzen und war damit im 26ten Monat in Folge die Nummer 1 im US-Konsolenmarkt. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...