Nintendo will Geschäftsbereiche zusammenlegen

Spielekonsolen

Mittwoch, 16. Januar 2013 10:48
Nintendo

KYOTO (IT-Times) - Der japanische Konsolenhersteller Nintendo will seine Geschäftsbereiche „Konsolen“ und „Handhelds“ zusammenführen. Die Fusion soll der Entwicklung von Hardware der nächsten Generation dienen.

Bereits am 16. Februar soll die Fusion der beiden Sparten „Konsolen“ und „Handhelds“ von Nintendo stattfinden. Dann sollen 130 Ingenieure aus dem Bereich „Konsolen“ und rund 150 „Handheld“-Spezialisten an der Entwicklung neuartiger Unterhaltungs-Geräte und Hardware arbeiten. Der neue Arbeitsplatz der insgesamt 280 Mitarbeiter soll sich in unmittelbarer Nähe zu dem bis Ende des Jahres fertigzustellenden Hauptsitz von Nintendo in Kyoto befinden, wie die Branchendienst Engadget berichtet.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...