Nintendo verschiebt Wii-Expansionspläne

Montag, 20. August 2007 08:57
Nintendo

Der japanische Konsolenhersteller Nintendo hat seine Pläne für den Ausbau seiner Wii-Produktion weiter nach hinten verschoben. Hintergrund sind offenbar Lieferengpässe bei IC-Chips und anderen Elektronikkomponenten, heißt es bei Komponentenherstellern aus Taiwan.

Aufgrund dessen wird es zunächst keine Entspannung im Hinblick auf die angespannte Liefersituation bei der Wii auf dem Weltmarkt geben, heißt es. Seit der Vorstellung im November 2006 hat Nintendo seine Spielekonsole bislang nur in ausgesuchten Märkten eingeführt. Bislang ist die Konsole nur in den USA, Japan, Europa und Australien erhältlich. Nintendo konnte bis Juni 2007 weltweit rund 9,27 Mio. Wii-Konsolen absetzen.

Folgen Sie uns zum Thema Nintendo und/oder Spiele und Konsolen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...