Nintendo: Preissenkung bei der 3DS löst Nachfrageansturm in Japan aus

Donnerstag, 18. August 2011 09:27
Nintendo

TOKIO (IT-Times) - Die Preissenkung bei der Spielekonsole Nintendo 3DS zeigt offenbar Wirkung. Wie der Branchendienst DailyTech berichtet, konnte Nintendo vom 8. bis 14. August 215.000 Nintendo 3DS Geräte in Japan verkaufen.

Am 12. August hatte Nintendo den Preis für seine 3DS von 249,99 auf 169,99 US-Dollar gesenkt. Zuvor führte Nintendo seine enttäuschenden Quartalsergebnisse nicht zuletzt auf schwache 3DS-Verkaufszahlen zurück. Zwischen dem April und Juni 2011 konnte Nintendo gerade einmal 710.000 3DS-Konsolen absetzen.

 Wie darüber hinaus bekannt wurde, will Nintendo bis Weihnachten noch eine abgespeckte Wii-Konsole in England auf den Markt bringen, die zwar nicht mehr GameCube-Spiele abspielen kann, dafür aber günstiger sein soll. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder Nintendo via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...