Nintendo: Liegt Forrester falsch?

Montag, 9. Dezember 2002 15:58

Am Freitag vergangener Woche präsentierte das Marktforschungsunternehmen Forrester eine neue Weissagung, wonach Microsoft (Nasdaq: MSFT<MSFT.NAS>; WKN: 870747<MSF.FSE>) ab 2006 mit dem Xbox-Nachfolger den Konsolenmarkt beherrschen werde. Sonys Playstation werde auf den zweiten Platz abrutschen. Forrester tat ferner die Vermutung kund, dass Nintendo in vier Jahren nur noch Software entwickeln werde.

Neuen Gerüchten zufolge wurden die Prognosen von Forrester vorschnell getroffen. Laut einer Insiderinformation hat Nintendo eine Gewinnspanne, von der Microsofts Konsolensparte nur träumen kann. Der Dienst The Inquirer zitierte unbestätigte Informationen, wonach Nintendo seine GameCube Spielkonsole für lediglich 20 Dollar pro Stück produzieren kann. Microsoft macht dagegen beim Verkauf jeder Xbox einen Verlust. Nintendo wollte sich hierzu nicht äußern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...