Nintendo legt bei Gewinn zu, enttäuscht mit Ausblick

Freitag, 26. Mai 2006 00:00

KYOTO - Der japanische Konsolen- und Videospielhersteller Nintendo Co. Ltd. (WKN: 864009<NTO.FSE>) steigerte den Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als zwölf Prozent. Allerdings enttäuschte der gestern bekannt gegebene Ausblick die Märkte.

Der Nettogewinn legte demnach um genau 12,5 Prozent auf 98,4 Mrd. Yen (877 Mio. US-Dollar) zu. Gleichzeitig stand der Umsatz unter Druck und gab um 1,2 Prozent nach. Dieser Wert summierte sich auf 509,2 Mrd. Yen (4,5 Mrd. Dollar). Der Gewinnzuwachs sei laut Nintendo vor allem auf Wechselkurseffekte und das gut laufende Geschäft mit der tragbaren Konsole Nintendo DS sowie dem Nachfolgemodell zurückzuführen. Hiervon wurden weltweit, aber vor allem in Japan, 16 Millionen Exemplare abgesetzt. Spiele wie Nintendogs, das auch ältere Menschen anspricht, erwiesen sich als Verkaufsschlager. Nur das Segment der Heimkonsolen lief mäßig, was aber mit der bevorstehenden Einführung des neuen Gerätes Wii zu tun haben dürfte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...