Nintendo: Gewinn verfünffacht

Mittwoch, 25. Juli 2007 20:00
Nintendo

KYOTO - Der Aktienkurs des japanischen Konsolen- und Videospieleherstellers Nintendo Co Ltd. (WKN: 864009) hat sich seit Anfang 2006 in etwa verdreifacht. Und die Macher der Wii sind nicht zu stoppen. Jetzt hoben sie die Prognose des laufenden Geschäftsjahres an.

Zu Recht, wie die aktuellen Zahlen belegen, die der Konzern am heutigen Mittwoch vorstellte. Demnach konnte der reißende Absatz der Wii und der mobilen Konsole DS den Quartalsgewinn verfünffachen. Auf das Jahr gesehen geht die Gesellschaft nun von einem Plus von 40 Prozent aus. Den Nettogewinn für das Quartal gab Nintendo mit 80,25 Mrd. Yen an, was in etwa 667 Mio. US-Dollar entspricht. Der Umsatz verdoppelte sich von 130,91 Mrd. Yen auf 340,44 Mrd. Yen (2,83 Mrd. Dollar). Insgesamt rechnen die Macher von „Pokemon“ und „Super Mario“ mit einem Jahresgewinn von 245 Mrd. Yen, was rund 2,04 Mrd. Dollar entspricht.

Flagschiff dieser Erfolgsgeschichte ist die Konsole Wii, welche die Wettbewerber Microsoft Corp. und Sony Corp. alt aussehen ließ. Vor acht Monaten gestartet, verkaufte Nintendo bisher rund 9,27 Millionen Stück, allein 3,43 Millionen in den Monaten April bis Juni 2007. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Nintendo mit einem Umsatz von 16,5 Millionen Einheiten, bisher war die Rede von 14 Millionen. Auch bei der DS geht Nintendo nun von einem Zuwachs von rund 18 Prozent auf 26 Millionen Stück aus.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...