Niederländischer Chip-Hersteller NXP startet an der Börse

Freitag, 6. August 2010 15:22
NXP Semiconductor

SAN FRANCISCO (IT-Times) - NXP Semiconductor, ehemals mit der Halbleitersparte von Philips N.V. verbandelt, wagt den Börsengang. Das neue Chip-Unternehmen NXP entstand dabei aus einem Buy-out.

Im Jahr 2006 verabschiedete sich ein Teil der Halbleitersparte von Philips aus dem Unternehmen. Angeführt wurde der Buy-out von den Investmentgesellschaften KKR und Bain Capital. Diese Unternehmen wollen NXP nun auch an die Börse bringen. Der IPO-Preis wurde aber reduziert: Anstatt wie bisher 18 bis 21 US-Dollar je Aktie zu fordern müssen nun noch, so Medienberichte, 14 Dollar je Wertpapier gezahlt werden. Das Trading soll heute beginnen, insgesamt könnten KKR und Bain Capital auf diese Weise bis zu 476 Mio. Dollar einnehmen. 14 Prozent der Anteile werden von NXP an der Börse gehandelt, nach dem derzeitigen IPO-Preis liegt der Unternehmensgesamtwert dann bei 3,49 Mrd. Dollar. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: NXP Semiconductors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...