Neues von Rambus

Montag, 14. Juli 2003 13:00

Rambus Inc. (Nasdaq: RMBS<RMBS.NAS>; WKN: 906870<RMB.FSE>): Der Entwickler von Speicherchippatenten Rambus hat einen neuen Speichertyp vorgestellt, der in der Playstation 3 eingesetzt werden soll. Ferner entwickelt sich der Rechtsstreit mit Infineon munter weiter.

Rambus stellte zusammen mit Toshiba und Elpida den neuen Speichertyp XDR DRAM vor, wobei noch nicht genau klar ist, wofür die Buchstaben „XDR“ stehen sollen. Die ehemals „Yellowstone“ getaufte Speichertechnologie hat eine Geschwindigkeit mit 3,2 GHz. Der XDR-Speicher soll in der „Cell“-Technologie von Sony Verwendung finden, mit der die Playstation 3 ausgerüstet werden soll.

Zukünftige Baureihen sollen Datenraten von bis zu 6,4 GHz erreichen. Die Speicherchips sollen in Größen von 256 MB bis 8 GB erhältlich sein. Toshiba und Elpida werden erst im nächsten Jahr den neuen Speicher produzieren. Laut Rambus soll die Massenfertigung erst Anfang 2005 erfolgen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...