Neuer RIM CEO dementiert Android-Gerüchte

Dienstag, 24. Januar 2012 08:04
RIM_new.gif

ONTARIO (IT-Times) - Der neue RIM-Chef Thorsten Heins will weiter an der bisherigen Strategie des Unternehmens festhalten und weiter auf das BlackBerry-Betriebssystem setzen, stellte der Manager im Rahmen einer Pressekonferenz klar.

Heins verwies auf die integrierten Lösungen der Gesellschaft. Derartige Kontrolle über Hardware und Software habe nur Apple, daher mache es Sinn für RIM an seiner integrierten Strategie festzuhalten.

Allerdings dürfte das Mobile-Betriebssystem BlackBerry 10 OS voraussichtlich erst Ende 2012 auf den Markt kommen. Marktbeobachter glauben, dass RIM die Zeit davon läuft. In jüngster Zeit wurden Gerüchte laut, wonach RIM stärker auf Android setzen wird. (ami)

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...