Neuer Ärger für Research In Motion: Patentklage von NXP

Mittwoch, 4. April 2012 11:00
RIM_new.gif

FLORIDA (IT-Times) - Als hätte der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (RIM) nicht schon genug Probleme. Als wären einbrechende Marktanteile nicht genug, hat nunmehr auch noch der niederländische Chiphersteller NXP eine Patentklage gegen den BlackBerry-Hersteller eingereicht, wie die PCWorld berichtet.

RIM-Aktien tauchten am Vortag an der New Yorker Nasdaq um rund neun Prozent ab. NXP wirft den Kanadiern vor, gegen Funktechnik-Patente verstoßen zu haben. In der Klage ist auch von einem weiteren Patent die Rede, welches GPS-Techniken in Mobilfunktelefonen abdeckt. Der niederländische Chiphersteller fordert Schadensersatz in nicht genannter Höhe. In der vor einem Gericht in Florida eingereichten Klage wirft NXP dem niederländischen Hersteller die Verletzung von insgesamt sechs Patenten (Patentnummern: 7,330,455; 6,434,654; 6,501,420; 5,597,668; 5,639,697 und 5,763,955) vor.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...