Neue Schwierigkeiten beim Hynix-Verkauf

Freitag, 15. Februar 2002 10:56

Hynix Semiconductor Inc. (Nasdaq: HXSCF<HXSCF.NAS>, WKN: 677419<HY9.FSE>): Die Papiere des koreanischen Chipherstellers Hynix fielen in Korea und reizten das gesetzlich festgelegte Limit bis zum Handelsschluß am Donnerstag voll aus.

Die Aktien des Unternehmens fielen aufgrund der Sorge vieler Investoren, dass ein Verkauf von Anlagen und Vermögenswerten an den Konkurrenten Micron Technology den Wert der Aktien vermindern würde. Es wird befürchtet, daß die Kreditoren von Hynix etwaige Erlöse zur Schuldentilgung einfordern werden. Die Papiere büßten volle 15 Prozent an Wert ein.

Für zusätzliche Unsicherheit bei den Investoren wird das Gerücht sorgen, daß Micron den Kaufpreis nach Abschluß des Vertrages senken werde, sollten weitere Verluste noch nachträglich auftauchen. Über das aus Bankkreisen stammende Gerücht wurde am Freitag bei einem koreanischen Internetdienst berichtet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...