Neue Handys bei NTT DoCoMo

Montag, 16. Juni 2003 10:47

NTT DoCoMo Inc (WKN: 916541<MCN.FSE>): Das größte japanische Mobilfunkunternehmen, NTT DoCoMo, nimmt zwei neue Handys für den Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G9 in sein Angebot auf. Die Modelle „F2102V“ und „N2102V“ werden von Fujitsu beziehungsweise NEC hergestellt.

Die wichtigste Verbesserung bei diesen Geräten dürfte die Akkuleistung betreffen. Diese führt zu einer Steigerung der Standbyzeiten der Handys von 170 bis 180 auf 200 bis 240 Stunden. Ursprünglich war die fehlende Akkuleistung mit ein Grund dafür, warum die 3G-Kundenzahlen in Japan deutlich hinter den Erwartungen der Mobilfunkunternehmen zurückgeblieben waren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...