Network Associates mit Aktienrückkaufprogramm

Dienstag, 25. November 2003 09:29

Der US-Softwarehersteller und Antivirusspezialist Network Associates (NYSE: NET<NET.NYS>, WKN: 894606<MCF.FSE>) will vorhandene Barreserven nutzen und damit eigene Anteile im Volumen von 150 Mio. US-Dollar am Markt zurückkaufen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft genehmigte ein entsprechendes Rückkaufprogramm in dessen Rahmen insgesamt 150 Mio. US-Dollar zur Verfügung stehen. Insgesamt befinden sich derzeit etwa 160 Mio. Anteile ausstehend.

Die Anteile sollen von Zeit zu Zeit über die Börse in einem Zeitraum von zwei Jahren zurückgekauft werden, heißt es. George Samenuk, Chairman und Firmenchef von Network Associates glaubt, dass die Aktien seiner Firma auf dem aktuellen Niveau unterbewertet seien. Die Anteile des Antivirus-Herstellers werden derzeit bei rund 13 US-Dollar gehandelt, deutlich unter dem Jahreshoch von 20 Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...