Nettoergebnis von Gigaset bei minus 100 Mio. Euro

Montag, 4. April 2011 10:14
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Gigaset AG hat heute die endgültigen Zahlen zum abgeschlossenen Geschäftsjahr 2010 vorgelegt. Obwohl der Unternehmensumsatz unter dem Vorjahreswert lag, verbesserte das Unternehmen das Nettoergebnis.

Im Geschäftsjahr 2010 ging der Umsatz der Gigaset AG nach eigenen Angaben von 3,5 Mrd. Euro im Jahr 2009 auf 1,0 Mrd. Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) rutschte von 17,7 Mio. Euro im Jahr 2009 auf 3,5 Mio. Euro. Der Hersteller von Schnurlostelefonen teilte mit, dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit minus 56,5 Mio. Euro immer noch im negativen Bereich lag. Im Vorjahr war es allerdings noch minus 139,8 Mio. Euro. Insgesamt konnte Gigaset das Nettoergebnis von minus 153,0 Mio. auf minus 100,6 Mio. Euro steigern. Dementsprechend verbesserte sich auch das (verwässerte) Ergebnis je Aktie im Jahr 2010 von minus 5,51 auf minus 3,45 Euro. Die Eigenkapitalquote des Unternehmens habe sich wegen der durchgeführten Kapitalerhöhung und des in 2010 erzielten Nettoergebnisses von 30,9 auf 80,2 Prozent erhöht.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...