Netflix: Gespräche mit Time Warner Cable liegen offenbar auf Eis

Film- und Streaming-Anbieter

Mittwoch, 19. Februar 2014 08:47
Netflix_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Die Pläne des amerikanischen Streaming-Spezialisten Netflix, sein Angebot über die Set-Top-Boxen von Time Warner Cable zu vermarkten, haben offenbar einen erheblichen Dämpfer erhalten. Nachdem Comcast den Rivalen für rund 45 Mrd. US-Dollar kaufen will, scheinen die Gespräche vorerst auf Eis gelegt.

Die Verhandlungen zwischen Netflix und Time Warner Cable dürften zunächst nicht weiter fortgesetzt werden, berichtet Bloomberg mit Verweis auf mit der Situation vertraute Personenkreise. Der Grund: Comcast plant offen einen eigenen Vorstoß im Streaming-Bereich mit seiner eigenen X1 Set-Top-Box. Comcast & Co fürchten, dass Streaming-Anbieter wie Netflix das Geschäft der Kabelfernsehanbieter kannibalisieren. Die US-Kabelindustrie steht daher unter Druck, nachdem Netflix bereits mehr als 30 Millionen Abonnenten allein in den USA zählt.

Meldung gespeichert unter: Time Warner Cable

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...