Netflix & Co verlieren 500 Mio. Dollar durch Password-Sharing

Video-on-Demand (VoD): Password-Sharing auf dem Vormarsch

Dienstag, 21. Juli 2015 10:26
Netflix 2015 logo

NEW YORK (IT-Times) - Netflix ist auf Wachstumskurs, wie die jüngsten Geschäftszahlen eindrucksvoll beweisen. Doch das Wachstum könnte noch höher sein, denn dem Unternehmen entgehen schätzungsweise Einnahmen von rund 500 Mio. US-Dollar jährlich durch sogenanntes Password-Sharing, wie CBC News berichtet.

Zu einem entsprechenden Ergebnis kommt der Branchenanalyst Glen Hower, der die Branche rund um Streaming-Dienste wie Netflix und HBO unter die Lupe genommen hat. Demnach verlieren Anbieter wie Netflix und HBO rund 500 Mio. Dollar an Einnahmen pro Jahr, indem viele Nutzer das Passwort für den Zugang zum Streaming-Dienst an Freunde oder Familienmitglieder weitergeben.

Netflix (Nasdaq: NFLX, WKN: 552484) konnte im jüngsten Quartal weitere 3,3 Millionen neue Mitglieder hinzugewinnen, ein Erfolg, den viele Beobachter vor allem auf die Original-Serien von Netflix zurückführen. Netflix bietet seinen Nutzern an, bis zu fünf verschiedene Profile auf demselben Account zu erstellen - diese Option wird offenbar eifrig von den Kunden genutzt.

Meldung gespeichert unter: Video on Demand (VoD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...