NetEase.com: Disput um “World of Warcraft” vor Lösung

Montag, 4. Januar 2010 15:21
Activision_World_of_Warcraft.gif

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Online-Spielespezialist NetEase.com (Nasdaq: NTES, WKN: 501822) steht offenbar vor einer Einigung mit den chinesischen Regulierungsbehörden bezüglich des Betriebs seines lizenzierten Online-Rollenspiels „World of Warcraft“.

Wie Reuters berichtet, soll NetEase.com bereit sein, eine Strafe zu akzeptieren, um im Gegenzug das populäre Online-Rollenspiel „World of Warcraft“ in China weiter betreiben zu dürfen. Zuvor hatte die chinesische General Administration of Press and Publication (GAPP) und Ministry of Culture (MOC) NetEase.com dazu aufgefordert, die gebührenpflichtige Abrechnung einzustellen, da NetEase.com noch kein grünes Licht für den Betrieb des Spiels durch die MOC erhalten habe.

Eine Entscheidung bezüglich des weiteren Betriebs von „World of Warcraft“ in China soll schon in Kürze fallen, wie es heißt. Nach Angaben von chinesischen Medien haben die Behörden sich bereits über die Höhe der Strafe geeinigt, wobei eine entsprechende Bekanntgabe Mitte Januar erfolgen soll.

Meldung gespeichert unter: NetEase

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...