NEC will internationalen Durchbruch

Dienstag, 15. Februar 2005 18:11

TOKIO - Wie die Financial Times Deutschland heute berichtete, will sich der japanische Elektronikkonzern NEC Corp. (WKN: 853675<NEC1.FSE>) durch Handylieferungen an den Mobilnetzbetreiber Vodafone an die Spitze der Mobilfunkgerätehersteller katapultieren. Man befinde sich derzeit in Verhandlungen mit Vodafone über ein globales Lieferabkommen und werde den britischen Konzern in Zukunft wahrscheinlich mit Geräten für GSM- und die neuen UMTS-Netze ausstatten.

Ein derartiges Abkommen mit Vodafone könnte für NEC den internationalen Durchbruch bedeuten. Offenbar erhofft sich das Unternehmen, durch die Zusammenarbeit mit Vodafone seinen Auslandsabsatz wesentlich zu erhöhen. Derzeit liegt das Unternehmen mit einem Weltmarktanteil von rund zwei Prozent auf Rang zehn der internationalen Mobilfunkgerätehersteller. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...