NEC steigt aus dem PC-Geschäft in Asien aus

Montag, 30. März 2009 09:08
NEC

Der japanische Elektronikhersteller NEC wird die Produktion und den Vertrieb von PCs im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum einstellen, erklärte eine NEC-Sprecherin am Samstag. Mit diesem Schritt will das Unternehmen vollständig aus dem ausländischen PC-Geschäft aussteigen, indem zuvor hohe Verluste aufgelaufen waren.

Bereits im Vormonat signalisierte NEC den Ausstieg aus dem PC-Geschäft in Europa, sowie dem Mittleren Osten und in Afrika. Hintergrund sei die rückläufige Nachfrage im PC-Markt aufgrund des intensiven Wettbewerbs, heißt es aus dem Unternehmen. An seinem japanischen PC-Geschäft will NEC weiter festhalten. In Japan nimmt NEC nach wie vor eine Spitzenposition im Markt ein.

Zuvor warnte NEC vor hohen Verlusten (2,96 Mrd. US-Dollar) für das laufende Fiskaljahr 2009, welches im März zu Ende geht.

Meldung gespeichert unter: NEC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...