NEC: Forschung statt Produktion

Montag, 7. Mai 2001 09:22

NEC Corp. (NASDAQ:NIPNY<NIPNF.NAP>, WKN: 862063<NEC.FSE>): Der japanische Konzern NEC gab am Wochenende bekannt, seine Exporte von Mobiltelefonen nach Europa zu unterlassen. Der Handel soll erst wieder aufgenommen werden, wenn neue und schnellere Kommunikationsnetzwerke in Betrieb genommen werden.

Dann werde auch NEC den europäischen Markt wieder beliefern – mit neuen Geräten, die der schnelleren Technologie Rechnung tragen sollen. Die durch diesen Schritt eingesparten Produktionskosten wird das Unternehmen in die Entwicklung dieser neuen Mobiltelefone investieren. In diesem Zusammenhang hat sich das Unternehmen, das sich mehr auf Forschung und Entwicklung denn auf Produktion konzentrieren möchten, seine britische Produktionsstätte an das kanadischen Unternehmen Celestiva verkauft; die eigene Produktion wurde in die Hände taiwanesischer Unternehmen gegeben. Als nächster Schritt ist geplant, eine Produktionsstätte in Mexiko zu veräußern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...