National Semiconductor schließt Werk

Mittwoch, 21. Mai 2003 16:55

National Semiconductor (NYSE: NSM<NSM.NYS>, WKN: 957469<NSM.ETR>): Der US-amerikanische Speicherchiphersteller National Semiconductor (NSM) hat heute seine Planzahlen für das bis zum 30.06.2003 laufende vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2002/2003 bestätigt und einen weiteren Stellenabbau angekündigt.

Bemerkenswert ist die Beibehaltung der Prognose, die einen Umsatz zwischen 420 und 432 Millionen US-Dollar ausweist deshalb, weil das Unternehmen eine Produktionsstätte für Handys schließt und somit auf diese Erlösquelle verzichten muss. Mit dieser Maßnahme will das Unternehmen auf lange Sicht Kosten in Höhe von etwa 120 Millionen Dollar jährlich einsparen. Zunächst entstehen aber im Zuge der Entlassung von 340 Mitarbeitern Kosten in der Größenordnung von 25 bis 30 Millionen Dollar. Damit dürfte man im vierten Quartal beim Ergebnis zurückfallen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...