Napster will in Japan Fuß fassen

Mittwoch, 4. Oktober 2006 00:00

TOKIO - Der Online-Musikservice Napster (Nasdaq: NAPS<NAPS.NAS>, WKN: A0DPGZ<RXI.FSE>) hat am Vortag eine japanische Version seines Serviceangebots gestartet, mit dem das Unternehmen die Dominanz von Apples iTunes im Land der aufgehenden Sonne brechen will.

Der japanische Napster-Service bietet 1,5 Mio. japanische und ausländische Songs zum Download an. „Als weltweit zweitgrößter Musikmarkt, stellt Japan eine sehr große wirtschaftliche Möglichkeit für Napster dar“, zeigt sich Napster-Präsident Brad Duea von den Wachstumschancen in Japan überzeugt. Jedoch folgte der Markteintritt von Napster im Land der aufgehenden Sonne mit sechsmonatiger Verzögerung, nachdem das Unternehmen im Vorfeld noch weitere Marktanalysen vornahm und gleichzeitig eine Kooperation mit Tower Records schmiedete.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...