Napster will 1 Mrd. USD zahlen!

Mittwoch, 21. Februar 2001 09:38

Napster Inc., die bekannteste Musiktauschbörse im Internet, hat der Musikindustrie 1 Mrd. USD an Lizenzgebühren angeboten, um eine mögliche Schließung aufgrund des vor kurzem ergangenen Gerichturteils abzuwenden.

Zur Finanzierung der Lizenzgebühren würde Napster den freien Tausch von Musik beenden und von seinen Nutzern einen Mitgliedsbeitrag verlangen, so der Geschäftsführer Hank Barry. Für jedes der fünf großen Musikunternehmen wären 150 Mio. USD vorgesehen, während kleinere Musiklabels und Künstler 50 Mio. USD pro Jahr über einen Zeitraum von fünf Jahren erhalten würden. Napster möchte durch die Zahlung eine außergerichtliche Einigung erreichen, da ein Gericht in der letzten Woche eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen bestätigt hat. Die Verfügung sieht zwar nicht die sofortige Schließung der Musikbörse vor, doch machten die Richter Napster für die Einhaltung der Urheberrechte beim Herunterladen von Musik über Napster.com verantwortlich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...