Nachfrage nach All-in-One PCs steigt zweistellig

Desktop-PCs

Mittwoch, 11. Juli 2012 18:04
Dell

AUSTIN (IT-Times) - Die Nachfrage nach All-in-One PCs steigt rasant an. Dagegen bleiben vor allem herkömmliche Desktop-PCs auf der Strecke.

Laut Prognose soll die Nachfrage nach PC-Komplettsystemen im laufenden Jahr 2012 insgesamt 20 Prozent steigen. Wurden 2011 noch 13,7 Millionen All-in-One PCs verkauft, so rechnet man für dieses Jahr mit 16,4 Millionen verkauften Einheiten. Spätestens 2016 soll die Nachfrage dann bei rund 24,8 Millionen Stück liegen, so das Marktforschungsinstitut IHS. Das entspräche einer jährlichen Steigerung um etwa 13 Prozent. Mit den für 2012 prognostizierten 132,3 Millionen verkauften Desktop-Exemplaren werden zwar immer noch deutlich mehr klassische Desktop PCs als PC-Komplettlösungen verkauft, die Nachfrage ist hier im Vergleich zum Vorjahr aber grade einmal um 0,2 Prozent gestiegen.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...