Nach Siri und Cortana kommt jetzt BlackBerry Assistent

Virtuelle Sprachassistenten

Mittwoch, 16. Juli 2014 19:49
BlackBerry_logo.gif

SHANGHAI (IT-Times) - Nachdem Apple, Google und Microsoft ihre Sprachassistenten schon seit einiger Zeit in ihre Betriebssysteme integriert haben, folgt nun BlackBerry. Bereits das kommende BlackBerry Passport Smartphone soll den BlackBerry Assistent enthalten.

Apple hat Siri, Microsoft hat Cortana, Google hat Google Now und BlackBerry hat bald seinen BlackBerry Assistent. Der kanadische Smartphone-Pioneer hat am heutigen Mittwoch bekannt gegeben, dass man einen sprachgesteuerten virtuellen Assistenten in das Betriebssystem BlackBerry 10.3 integrieren wird. Er soll nahezu dieselben Funktionen umfassen, wie die Assistenten der Rivalen. BlackBerry Assistent soll nach Aussage des kanadischen Herstellers jedoch „überraschend präzise“ sein. Darüber hinaus soll das Programm selbständig dazuzulernen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...