Nach Google-Drohung: China Unicom legt Android-Smartphones auf Eis

Montag, 18. Januar 2010 17:17
China_Unicom_logo.gif

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Mobilfunk- und Telekommunikationsnetzbetreiber China Unicom (WKN: A0RBTQ) hat den Start seiner Android-Smartphones auf unbestimmte Zeit verschoben. Dies berichteten verschiedene asiatische Medien.

Damit ziehen die Chinesen möglicherweise Konsequenzen aus Googles angekündigtem Rückzug aus China. China Unicom wollte ursprünglich am 20. Januar erste Geräte mit dem Android-Betriebssystem auf den Markt bringen. Android ist eine Entwicklung des US-Suchmaschinen-Spezialisten Google. Die beiden China-Unicom-Smartphones, deren Markteinführung nun unklar ist, werden durch Motorola und Samsung gefertigt.

Meldung gespeichert unter: Android

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...