Nach FileSonic stoppt auch FileServe File-Sharing

Dienstag, 24. Januar 2012 08:20
Fileserve.gif

NEW YORK (IT-Times) - Nach der Verhaftung von Kim Schmitz (Kim Dotcom) und der Schließung von Megaupload, haben weitere File-Sharing-Seiten reagiert. Neben FileSonic, hat nunmehr auch mit FileServe ein weiterer Branchenprimus das File-Sharing-Feature von seiner Seite genommen, wie VentureBeat meldet. Nur noch Nutzer, die Dateien selbst hochgeladen haben, können auf diese zugreifen - das Teilen der Dateien mit anderen Nutzern ist nicht mehr möglich.

Einen anderen Weg hat inzwischen Uploaded.to eingeschlagen. Das Unternehmen blockiert sämtliche IP-Adressen aus den USA, womit der Online-Speicherdienst de facto US-Nutzer von seinem Angebot ausschließt.

Meldung gespeichert unter: Fileserve

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...