Nach Facebook gerät auch Twitter ins Visier von Verbraucherschützern

Freitag, 25. Juni 2010 18:02
Twitter

WASHINGTON (IT-Times) - Schon mehrfach ist der Kurznachrichtendienst Twitter Opfer von Hackerangriffen geworden. Das muss sich in Zukunft ändern, erklärte die US-amerikanische Verbraucherschutzbehörde FTC.

Die Verbraucherschützer fordern von dem amerikanische Micro-Bloggingservice Twitter einen besseren Schutz für die eigenen Nutzer, berichtet das Handelsblatt. So hatte ein Hacker das Nutzerkonto von Barack Obama geknackt und auch andere Nutzerkonten wurden Opfer der Hackerangriffe. Anfang 2009 war die Kontrolle der gesamten Seite in die Hände von Hackern gelangt. Dadurch seien die persönlichen Daten der Nutzer nicht gesichert, wie es Twitter eigentlich verspreche, so die FTC. Konkret kritisierte man die einfachen Administrator Passwörter. Laut Presseberichten solle Twitter Abhilfe versprochen haben und arbeite nun an den Mängeln. Die FTC kündigte Kontrollen an.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...