Muss Siemens mit schwächerem Handyabsatz rechnen?

Donnerstag, 22. Juli 2004 15:33

Siemens (Frankfurt: WKN: 723610<SIE.FSE>): Die Aktie des deutschen Technologiekonzerns Siemens leidet heute unter den schlechten Prognosen, die Marktexperten vor allem der Mobilfunkbranche prophezeien.

In die Liste der Pessimisten hat sich jetzt auch der weltweit führende Produzent von Handys, der US-amerikanische Konzern Texas Instrument, eingereiht. Das Unternehmen erwartet, dass die Wachstumsraten der Mobilfunkindustrie schrumpfen werden. Dem fügte der Experte Calvin Ashburn hinzu, dass man mit guten Gewinnmargen das Wachstum puschen könnte. Doch sei ersteres momentan leider nicht gegeben. Diese Ansichten verheißen auch für Siemens nichts Gutes. Schließlich ist das Münchener Unternehmen derzeit der weltweit viertgrößte Handyproduzent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...