Müssen Nutzer im Kampf gegen Google zurückstecken?

Internet-Suchmaschinen

Dienstag, 25. Juni 2013 17:07
Google Logo

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Hoffnung für Google: Im Prozess um die mögliche Entfernung von Suchergebnissen auf Wunsch von Nutzern scheinen die Kläger den Kürzeren zu ziehen.

Das Urteil steht noch aus. Dennoch äußerte sich ein Anwalt des Europäischen Gerichtshofes nach Angaben des Handelsblatts zugunsten des US-Internetkonzerns: Seiner Ansicht nach kann Google nicht dazu verpflichtet werden, Suchergebnisse zu löschen, da dieses einen Eingriff in die Freiheit der Meinungsäußerung bedeuten würde.

Ende April 2013 konnten Datenschützer einen Sieg gegen die Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) verbuchen: Da der Internet-Suchmaschinendienst Google mithilfe seiner Street View-Fahrzeuge weltweit Daten aus WLAN-Netzen sammelte, muss der Konzern in Deutschland 145.000 Euro Strafe zahlen. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...