Mozilla bezahlt 12jährigen als Fehlerspürhund

Freitag, 22. Oktober 2010 18:46
Firefox

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Die Mozilla Foundation, bekannt durch den beliebten Webbrowser Firefox beschäftigt auch Kinder. Doch besorgte Eltern ruft dies Gewiss nicht auf den Plan, arbeitet der Junge doch freiwillig und äußerst gut bezahlt.

Wie die San Jose Mercury News berichtet, hat Mozilla einem 12jährigen 3.000 US-Dollar gezahlt, weil dieser eine ernstzunehmende Sicherheitslücke entdeckt hatte. Eine lukrative Geldquelle - normalerweise verdient das - dem Alter nach - Kind nur 500 Dollar pro gefundenem Fehler. (vue/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Firefox und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Firefox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...